Sonntag, Juni 23, 2013

Aloo Gobi Ki Sabji (trockenes Kartoffel Blumenkohl Curry)


Eine Woche ohne indisches Essen? Für mich unmöglich. ;)
Aber was sollte ich kochen? Wieder mal Hähnchen?
Ich liebe ja Hähnchen aber man braucht auch mal etwas Abwechslung. Außerdem muss es ja nicht immer Fleisch sein, oder?
Also entschied ich mich für etwas vegetarisches. Ich esse fast alles an Gemüse und liebe es. Als ich dann beim einkaufen den kleinen Blumenkohl sah, war die Entscheidung getroffen. Aloo Gobi, Kartoffel Blumenkohl Curry.
Es ist eines der brühmtesten indischen Gerichte und es ist schon lange her, dass ich es zubereitet habe.
Lust es auszuprobieren? Es ist wirklich nicht schwer.



















Zutaten:
  • 1 kleiner Blumenkohl
  • 2 mittlere Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 mittlere Tomaten
  • 1 Esslöffel Ingwer-Knoblauch Paste
  • 1 Handvoll gehackter Koriander
  • 2 Teelöffel Garam Masala
  • 1 1/2 Teelöffel Kurkuma
  • 1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 Teelöffel gemahlener Koriander
  • Rotes Chilli Pulver nach Geschmack (Ich nehme 2-3 Teelöffel)
  • Kreuzkümmelsamen
  • Senfsamen
  • Öl
  • Salz 

Erste Schritte:
  • Den Blumenkohl in Röschen zerteilen und waschen.
  • Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden
  • Zwiebeln und Tomaten würfeln. 

Zubereitung:
  • Kartoffeln und Blumenkohl getrennt in gesalzenem Wasser bissfest kochen. Beim Blumenkohl 1 Teelöffel Kurkuma hinzufügen.
  • In einer großen Pfanne 2 EL Öl erhitzen. Je 1 Teelöffel Kreuzkümmelsamen und Senfsamen hinzufügen und so lange braten bis sie in der Pfanne anfangen zu springen.
  • Dann die Ingwer-Knoblauch Paste und die Zwiebeln hinzufügen.
  • Wen die Zwiebeln glasig gedünstet sind Salz, Kurkuma und Chili Pulver zufügen, gut umrühren.
  • Tomaten, Garam Masala, 1/2 Teelöffel Korianderpulver & 1 Teelöffel Kreuzkümmelpulver zufügen. So lange gut umrühren bis die Tomaten gekocht sind. Nun den Blumenkohl und die Kartoffeln dazugeben und umrühren. Den Deckel schließen und köcheln lassen. Wenn nötig etwas Wasser hinzufügen aber nicht zu viel, denn es ist ein eheer trockenes Gericht.
  • Als letztes dann den gehackten Korianer hinzufügen.
 

Dazu esse ich selbstgemachte Chapatis/ Rotis. (indisches Brot) 


Falls es jemand nachkocht würde ich mich über ein Feedback freuen. :)

Eure SunShine

1 Kommentare:

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© 2011

HoneynSunShine
, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena